Taizé-Gebet digital

Veröffentlicht von Stephan Seiler-Thies

Den Tag anders beginnen, mit Beten, Singen, Schweigen und Hören – das können wir miteinander bei unserem Taizé-Gebet am Mittwochmorgen erleben. Auch in diesen Zeiten!
Normalerweise treffen wir uns mittwochs im Lit-Café der PH, jetzt verbinden wir uns per Laptop, PC oder Smartphone, und feiern trotzdem gemeinsam. Wir haben die relativ sichere Video-Chat-Plattform „Jitsi Meet“ gewählt, und damit funktioniert auch die Form unseres Taizé-Gebets gut. Wir sehen und hören uns, wir können Taizé-Lieder hören und jede/r für sich – wenn ihr mögt – mitsingen. Wir können gemeinsam beten und uns austauschen. Und ihr bekommt unseren Morgengedanken zur Mitte der Woche und den Segen mit in den Tag.
Wenn auch Ihr mitfeiern wollt, wir freuen uns, euch am Mittwoch dabei zu haben. Wir beginnen jeweils mittwochs um 7:30 Uhr, und es dauert eine knappe halbe Stunde. Nur das gemeinsame Frühstücken im Anschluss schaffen wir nicht digital. Das müssen wir jeweils bei uns dann vorbereiten.
Kurz vor 7:30 Uhr öffnen Joachim und Stephan den Kanal zu unserem Taizé-Gebet. Ihr könnt euch über folgenden Link einloggen: https://meet.jit.si/Taizé2020
Am zuverlässigsten funktioniert der Zugang über einen Chrome- oder Chromium-Browser. Ab jeweils Dienstagnachmittag findet ihr das Passwort für das Taizé-GeTaizé Gebet digitalbet am nächsten Morgen hier auf unserer Homepage www.esg-khg.de; so dass ihr euch immer aktuell einloggen könnt.

Passwort für das nächste Taizé-Gebet (ab Dienstagnachmittag hier):

Apg2,1 für Mittwoch 03.06.20; Achtung, diese Woche erst um 8:00 Uhr

Informationen zum Ablauf der Taizé-Online-Andacht:

Mit dem Klang der Klangschale beginnt (und endet) die Andacht.

Die Lieder spielen wir ein über youtube, denn wir können Sie nicht gemeinsam singen, da unsere Stimmen nicht synchron beieinander ankommen. Doch soll jede/r für sich mitsingen können (dazu bitte in dieser Zeit die Stummschaltetaste drücken).

Den Psalm werden zwei von uns im Wechsel lesen.
Das Vater unser beten wir gemeinsam, jede/r etwas leiser, dass sich die Stimmen nicht überschlagen. Die ersten Erfahrungen zeigen, dass es gut funktioniert.

Alles Weitere ist wie gewohnt, nur dass wir nicht beieinander im Kreis sitzen, sondern an unseren digitalen Geräten – und dennoch auf besondere Weise zusammen sind!

Wir freuen uns auf unsere nächsten gemeinsamen Taizé-Andachten und wünschen Euch bis dahin alles Gute,
Stephan und Joachim